Truhen

Die Truhe ist das mit Abstand am meisten verwendete Möbel im Engadinerhaus der Neuzeit. Vom 16. bis 19. Jh. wird darin ein Grossteil des Hausrates aufbewahrt: Kleider, Bettwäsche, Geschirr, Kleingeräte, Jagdutensilien, Behältnisse wie Schatullen, Spanschachteln, Dokumente aber auch landwirtschaftliche Kleingeräte und Vorräte wie Mehl, Futter. Ein eigentliches Universalmöbel. 

Gotische Truhe, Wallis, 16. Jh.

Fichten- und Arvenholz, Typus der Stollentruhe, flache, breite Stollen mit quer dazwischen eingenuteten Brettern bilden den Korpus, die vorderen Füsse sind unten kreuzförmig durchbrochen und mit geritzten Rosetten verziert, der...[mehr]


Truhe, Engadin, datiert 1645

In Arve, rechteckiger Korpus mit geschwungenem Sockelbrett, im Sockel eingekerbt die Datierung 1645 und die Initialen LIDC. 184 x 71 x 97 cm Art.-Nr. Mo-380200-4143-ho[mehr]


kleine gotische Truhe, Graubünden, 16. Jh.

Weichholz bespannt mit einer mit floralen Motiven bestickter Leinwand, gotischer Spitzbogendeckel, die Kanten mit gezackten Eisenbändern ummantelt, die Langbänder konturiert ausgesägt und geschmiedet, Einlassschloss mit...[mehr]


Koffertruhe, Engadin, 18. Jh.

in Arve, mit Kissenfüllungen und seitlichenTraggriffen 132 x 53 x 54 cm Art.-Nr. Mo-967200-6334-di[mehr]


Stollen-Truhe, Engadin, 16. Jh.

in Arve/Fichte, Datierung 1649 später,Typus der Stollentruhe, der Deckel im 18. Jh. ersetzt, möglicherweise stammen die beiden Rosetten aus der Zeit der Datierung. 127x60x75 cm Art.-Nr. Mo-005400-6375-d[mehr]


Trog, Rätien/Münstertal, um 1700

in Arve aus einem Stamm gehauen 224 x 58 x 30 cm Art.-Nr. Mo-005200-6049-di[mehr]


Truhe, Engadin, datiert 1683

in Arve, Front unterteilt in drei Füllungen, Sockel konturiert 150 x 60 x 90 cm Art.-Nr. Mo-000400-6497-di[mehr]


Treffer 1 bis 7 von 13
<< Erste < Vorherige 1-7 8-13 Nächste > Letzte >>