Volkskunst, Ausgefallenes, Varia

Das Wissen um den Verwendungszweck vieler unscheinbarer Objekte droht verloren zu gehen, weil sie zum einen heute nicht mehr in Gebrauch sind und weil sie zum andern als Schau- oder Sammelstücke uninteressant sind. Erst in jüngster Zeit entdecken viele Museen und Sammler den kulturgeschichtlichen Wert dieser Erzeugnisse. Auf den ersten Blick einfachste Objekte sind oft bis ins Detail durchdacht und äusserst zweckdienlich ausgeführt. Je mehr wir über diese einfachen, funktionalen Gegenstände wissen und ihren Sinn sowie ihre Geschichte verstehen, desto grösser wird die Faszination, die sie auf uns ausüben. 

Laufgitter, Engadin, dateirt 1757

Arvenholz, Drechslerarbeit, viereckiger Grundrahmen mit Holzrädchen, Stützring getragen von vier gedrechselten Staketen, auf dem Ring intarsiert Hauszeichen, Initialen und die Datierung 1757 67 x 67 x 43 cm Art.-Nr....[mehr]


Bett, Brail (Engadin), datiert 1734

in Arvenholz, Pfostenkonstruktion verbunden mit zwei Seitenladen, das erhöhte Kopfstück hat vier Arkadenbögen, der Grund der Felder is schwarz gefärbt, über den Bogen sind rötliche und schwarze Ornamente aufgemalt, die Pfosten...[mehr]


Wiege, Engadin, datiert 1757

in Nussbaum, der Unterbau möglicherweise etwas jünger, rundum mit Schnitzerei im Halbrelief verziert - florale Motive, auf der trapezförmigen Stirnseite das Wappen der Familie Stuppan94 x 45 x 88 cmArt.-Nr. Mo-042500-6524-di[mehr]


gotische Türe, Engadin, datiert 1566

Arvenholz, die Brettertüre innen mit genagelter Aufdoppelung, die Friese profiliert, die Oberkante mit viertelrunder Absetzung, Türstock und Teile der Vertäfelung inkl. 2 Eckbalken aus derselben Stube, über der Türe in der...[mehr]


Mangelbrett, Münstertal, datiert 1862

in Hartholz, oben im Kerbschnitt dekoriert, mit Initialen und Datierung 48x14x7 cm Art.-Nr. Ha-056000-6099-lu[mehr]


Zuckerbäcker-Waage, Engadin, 18. Jh.

Messinguss und Holz, Balkenwaage, Kontrollnadel in Eisen, Balusterschaft gekrönt mit 2 plastisch gegossenen Figuren, die einen Kranz ahlten und über den Schultern ein Band tragen mit der Inschrift: "Fortuna Volat", die...[mehr]


Türe, Engadin, 17. Jh.

In Arve, gestemmte Konstruktion, die Füllungen mit Renaissance Arkadenbögen, geschwungene Klobenbänder nicht original auf der Türe, aber aus der Zeit, offenes Schnappriegelschloss, schöne Alterspatina.78x149 cm Art.-Nr....[mehr]


Treffer 15 bis 21 von 23